Institut für Hygiene / Krankenhaushygiene
 Universitätsmedizin Leipzig

Forschung am Institut für Hygiene / Krankenhaushygiene am UKL

"Gerade an Universitätsklinika, die als Pioniere in der Medizin vorangehen, muss die Hygiene einen größeren akademischen Stellenwert bekommen." (Prof. Dr. Iris F. Chaberny)

Forschung auf dem weit verzweigten Gebiet der Hygiene und der Krankenhaushygiene trägt dazu bei, Unwissen und Irrtümer aufzuklären sowie altes und neues Wissen zu überprüfen, wissenschaftlich zu belegen und in der Gesellschaft zu verankern. Insbesondere im Themenfeld der Krankenhaushygiene schafft Forschung zudem eine Grundlage zur Erhöhung der Patientensicherheit.

Der Forschungsfokus am Institut für Hygiene/Krankenhaushygiene ist eng mit den Aufgaben und Arbeitsschwerpunkten des Instituts verbunden. Daraus folgt eine intensive Beschäftigung mit den Themenfeldern

  • Indikationsgerechte Antibiotikagabe
  • Strategien zur Prävention von postoperativen Wundinfektionen
  • Impfverhalten (Identifikation von Impftypen, Ost-West-Vergleich, Einfluss der Impf-Einstellung von Kinderärzten)
  • Hygienebewusstsein/Hygienewissen in der Bevölkerung und bei Patienten
  • Handschuhgebrauch-Compliance und Händehygiene-Compliance im Krankenhausalltag
  • „White Coat Ceremony" - Welche Assoziationen haben Studierende der Humanmedizin mit der neuen Verantwortung und Professionalität und welchen Stellenwert wird das infektionspräventive Verhalten im gesamten Kliniksetting einnehmen?
  • Versorgungsqualität aufgrund ihrer Erkrankung einzeln untergebrachter Patienten aus Sicht betroffener und nicht betroffener Patienten sowie des medizinischen Personals
  • MRSA-Sanierung
  • ZVK-assoziierte Sepsis (Compliance-Erfassung zum hygienischen Verhalten beim Legen/Manipulation am ZVK)
  • Beatmungs-assoziierte Pneumonie (VAP)
  • Hygiene und Ethik: Einstellungen und Überzeugungen von Ärzten, Pflegekräften und Studierenden an einem Universitätskrankenhaus
  • Machbarkeitsuntersuchungen zum Einsatz neuer Trainingskonzepte durch Nutzung moderner Technologien (z. B. Virtual Reality)
  • Compliance-Untersuchung zum ärztlichen Verhalten in Bezug auf die Händehygiene und den infektionspräventiven Umgang mit dem Stethoskop

Aktuelle Forschungsprojekte

Im Jahr 2017 werden am Institut für Hygiene/Krankenhaushygiene folgende Forschungsschwerpunkte verfolgt:

  • WACH
  • EFFECT
  • Infektionsprävention
  • Indikator OP / Wundinfektionen
  • Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA)-Surveillance
  • MRSA-KISS Modul
  • Wundinfektionen in der Unfallchirurgie
  • Compliance der Händehygiene im Risikobereich (AKTION „Saubere Hände")
  • Compliance der Händehygiene im OP-Bereich
  • Chirurgische Händehygiene
  • Clostridium difficile assoziierte Diarrhoe (CDAD)
  • Surveillance nosokomialer Infektionen bei hämatologisch-onkologischen Patienten
  • Ausbruchsmanagement

 
Letzte Änderung: 31.05.2017, 10:40 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Institut für Hygiene / Krankenhaushygiene